Transform-ArtTransform-Art

Eine Variation von LandArt dokumentiert temporäre Manifestationen in der belebten Natur. Dabei tangieren oft Zeitaspekte, wie Vegetations- und Jahreszyklen, sowie Stadien der Verwandlung die Installationen und Anordnungen.

Inhaltlicher Horizont dieser Arbeiten ist, Aspekte der Vergänglichkeit zu betonen. Die Prozesse des Vergehens anhand der Natur, dem dynamischen Prozess  zwischen Stillstand, Innehalten und Veränderung, mag auch hier letztlich an das memento mori mahnen. Wobei aber eher Humor als Schwermut die Objekte, die dem Transformationsprozess der Natur ausgesetzt waren, bestimmen. Sie sind als botanische Tableaus, ohne naturwissenschaftliche Intention, auch eine Form konkreter Poesie.

zum Zyklus TRANSFORM-Art

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok